• diakonia Telefonnummer Einrichtung/Laden: T 089 12 15 95 - 45

Nido

Unsere Wohngruppe Nido für sieben Kinder und Jugendliche ab dem Alter von 8 Jahren konzipiert, die aufgrund ihrer traumatisierenden Lebenserfahrungen multiple und komplexe Auffälligkeiten und Traumafolgestörungen entwickelt haben. Sie benötigen einen "sicheren Ort", an dem sie zur Ruhe kommen, neue Bindungserfahrungen machen, Erlebtes aufarbeiten und mit traumapädagogischer und traumatherapeutischer Unterstützung ihre Selbstwirksamkeit zurückerhalten. Die Wohngruppe ist in einem freistehenden Einfamilienhaus mit großem Garten beheimatet und befindet sich im Landkreis Ebersberg.

Zu uns kommen Kinder und Jugendliche die aufgrund ihrer Lebenserfahrungen und ihrer Traumatisierung eine sehr intensive Unterstützung im Alltag benötigen. Wir helfen ihnen, sich zu stabilisieren, Ressourcen zu entwickeln, ein gesundes Maß der Selbstbemächtigung zu erlangen, neue positive Erfahrungen zu machen und bieten ihnen hierfür eine sehr intensive, individuelle Begleitung in allen Alltags- und Lebenslagen an. Der Alltag ist geprägt von Verbindlichkeit, Transparenz und Vorhersehbarkeit.
Der Herstellung des „sicheren Orts“ und eine therapeutische Begleitung und Aufarbeitung sind essenziell.

Diakonie München und Oberbayern

Traumatherapeutische Wohngruppe NIDO

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Platzanfragen

Bitte richten Sie Ihre Anfragen für Plätze in unseren Wohngruppen an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Anfragen für Plätze im Betreuten Wohnen oder in unseren Verselbständigungsgruppen bitte an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Aufnahmeverfahren

Die Aufnahme in eine traumatherapeutische Wohngruppe erfolgt in der Regel durch eine Anfrage des Jugendamtes. Danach bieten wir ein Aufnahmegespräch zum gegenseitigen Kennenlernen und als Entscheidungshilfe, ob eine Aufnahme in Frage kommt.

Unsere Zielgruppe

Wir kümmern uns um Kinder und Jugendliche,

  • die komplexe, multiple Schwierigkeiten haben
  • die durch ihr Sozialverhalten auffallen
  • mit einer niedrigen Frustrationstoleranz
  • für die eine heilpädagogische Wohngruppe nicht (mehr) der geeignete Ort ist
  • die eine Begleitung durch Vertrauens-und Bindungspersonen benötigen, um ihren Alltag meistern zu können
  • mit Störungen an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Psychiatrie

Unsere Ziele

  • Aufarbeitung der Traumatisierung
  • Erlangen einer Alltagsstabilität
  • Erlangen einer Selbstbemächtigung, Selbstregulation und Selbststeuerung
  • Eine neue Lebensperspektive entwickeln
  • Defizite und Entwicklungsverzögerungen aufarbeiten
  • Eigene Ressourcen finden, Selbstwert stärken
  • Krisen bewältigen, Selbsthilfestrategien erarbeiten
  • Beziehungs- und Konfliktfähigkeit verbessern
  • Positive Lebens- und Alltagserfahrungen schaffen

Unser Angebot

  • Traumatherapeutische Wohngruppe mit 7 Plätzen
  • Stationäre Jugendhilfe im Landkreis Ebersberg
  • Enge tagesstrukturierende Maßnahmen
  • Tägliche Einzel- und Gruppengespräche
  • Sport- und erlebnispädagogische Projekte, Angebote zur Verbesserung der Sinnes- und Körperwahrnehmung
  • Deeskalations- und Antiaggressionstraining
  • Professionelle Beratung der Eltern, Bezugspersonen und Kooperationspartnern
  • Enge Kooperation mit Jugendämtern, Schulen, Kinder- und Jugendpsychiater*innen, Ärzt*innen, Kliniken, Therapeuten, Beratungsstellen